Autorenname: Maricek

Informationsabend: „Wie geht das mit dem Sterben?“

Der Tod ist leider ein Tabuthema, was genau beim Sterben passiert, wissen viele nicht. Vorab sich damit auseinander zusetzen, kann hilfreich sein, wenn ein vertrauter Mensch verstirbt. Die Biologie des Sterbens ist ein Schwerpunkt dieses Abends.

Rituale können in den Zeiten des Abschiednehmens dem Sterbenden und seinen Angehörigen stärken und stabilisieren. Über Rituale des Sterbens zeigen wir einen Filmbeitrag. Anschließend ist Zeit für Gespräch und Austausch.

Der Abend findet zum letzten Mal in diesem Jahr in kleiner Runde am 21.11.23 um 18:30 Uhr statt.
Wir bitten um telefonische Anmeldung: 05171 90 52 522.

Veranstaltungsort: 
Tagungsraum Hospizbüro
Kantstr. 40
31224 Peine

Jugendtrauergruppe Phönix

Seit September 2022 besteht das Angebot einer offenen Jugendtrauergruppe, die von uns (drei in der Trauerarbeit qualifizierten Ehrenamtlichen) angeleitet wird und sich momentan noch im Aufbau befindet.

Die Gruppe möchte Jugendliche ab 13 Jahren und junge Erwachsene ansprechen und findet jeden 4. Freitag im Monat von 16:30-18:30 Uhr im Gruppenraum der Hospizbewegung Peine, Kantstraße 40, statt. Vor den Sommerferien gibt es noch zwei Termine, den 26. Mai und den 23. Juni.

Diese Gruppe bietet Raum, in angenehmer, gemütlicher Atmo- sphäre über eigene Erlebnisse, Verlusterfahrungen und Gefühle mit anderen Jugendlichen, die Ähnliches erlebt haben, ins Ge- spräch zu kommen. Dabei gibt es kein starres inhaltliches Kon- zept, sondern wir versuchen, die Bedürfnisse der Jugendlichen wahrzunehmen und darauf angemessen zu reagieren. Eine Mitgestaltung der Teilnehmenden ist möglich und gewünscht. Es geht darum, gemeinsam der Trauer den Raum zu geben, der im Alltag oft fehlt. Es geht um Gespäche, gemeinsame Aktio- nen, Reden oder Zuhören, Weinen oder Lachen, ganz so, wie es jede/r gerade braucht.

Eine Teilnahme ist jederzeit möglich, eine Voranmeldung unter 05171/9052522 erbeten.

Wir freuen uns über neue Gesichter!

Christiane Havekost, Anke Henties-Beese und Bettina Fricke

Büro nicht besetzt vom 13.03.23 bis 17.03.2023

Unser Büro ist vom 13.03.2023 bis zum 17.03.2023 nicht besetzt.
Wir freuen uns Sie am 20.03.2023 wieder persönlich im Büro empfangen zu können.

Ihr Team der Hospizbewegung Peine

Beitrag von Julia Maricek zum 3. Advent

Liebe Leserinnen und Leser,

die Tage bis zum Heiligen Abend sind bereits gezählt. Vorfreude macht sich breit.
Die Weihnachtsbeleuchtung zieht auch in den letzten Haushalten ein. Und die ersten Schneeflocken haben sich dieses Jahr bereits sehen lassen. Das klingt doch alles nach einer sehr besinnlichen und schönen Vorweihnachtszeit, oder nicht?

Das kommt ganz darauf an, wie die verbleibenden Tage bis Weihnachten genutzt werden.
Für mich hat dies die letzten Jahre immer puren Weihnachtsstress bedeutet. Denn Jahr für Jahr bin ich wieder in dieselben Stress-Fallen getappt.
Viel zu viele Dinge standen auf meiner To-Do-Liste. Und wie häufig bin ich noch am 23. Dezember kurz vor Ladenschluss in die Stadt gerast, um die letzten Geschenke einzukaufen?

Aber wofür eigentlich? Wieso geraten wir in der Weihnachtszeit immer wieder in Hektik?
Ist es das schlechte Zeitmanagement oder doch eher der überzogene Perfektionismus.
Denn in fast jedem Haushalt gibt es an Weihnachten bestimmte Konventionen. „Das haben wir aber immer so gemacht“ und „Das macht man eben so“.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wieso wir uns damit selber so unter Druck setzen? Ist Weihnachten doch das Fest der Familie, der Liebe und der Besinnlichkeit. Sicherlich wünscht sich Ihre Familie aber am Ende nichts sehnlicher als einen glücklichen Opa, Vater, Sohn, Onkel, Cousin oder eine glücklich Oma, Mutter, Tochter, Tante oder Cousine. Da ist es doch vollkommen nebensächlich, ob das Geschenk perfekt verpackt oder das Dessert selbst gemacht ist.

Und deshalb soll dieses Jahr alles anders werden. Stressfallen umgehen, die Zeit sinnvoller nutzen und glücklich sein, denn der normale Alltag und die kurzen, dunklen Tage machen es schon schwierig genug in Weihnachtsstimmung zu kommen.

Konzentrieren Sie sich auf Dinge, die Ihnen besonders am Herzen liegen und schrauben Sie Ihre eigenen Erwartungen ein bisschen herunter. Auch ich nehme mir Zeit für schönen Dinge, anstatt die Zeit mit unnötigem Perfektionismus zu verschwenden.

Was bringt Sie so richtig in Weihnachtsstimmung?

Ist es der Duft nach frischen Keksen? Dann schauen Sie doch einmal bei dem Beitrag unserer Koordinatorin Insa zum 1. Advent vorbei. Diese hat ein ganz einfaches und leckeres Keksrezept empfohlen, welches sie gerne mit ihrer Tochter backt.

Oder ist es ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt?
Die Weihnachtsstadt in Peine ist auch bei begrenztem Budget einen Besuch wert: Dort wird jeden Donnerstag ein Familientag angeboten. Dabei begeistern die Weihnachtsstadt-Akteure mit kleinen Präsenten oder vergünstigten Preisen. Zudem kommen auch Bastel-Fans auf ihre Kosten. In der Touristinformation des Peine Marketing können Sie kostenfrei eine wöchentlich wechselnde Kinderbasteltüte abholen. Weitere Infos finden Sie hier.

Versuchen Sie doch auch einmal, sich weniger unter Druck zu setzen, dann wird ihr Weihnachten vielleicht nicht Hollywood-Film perfekt, aber möglicherweise perfekt für Sie und ihre Liebsten.

Ich wünsche Ihnen eine stressfreie, freudige und gesunde
(Vor-)Weihnachtszeit.

Ihre Julia Maricek

Sind Sie an Weihnachten alleine?

Für viele Menschen ist es nichts Neues, Weihnachten aus verschiedenen Gründen alleine zu verbringen. Hierzu haben die Malteser einen Artikel veröffentlicht, wie sie sich die Weihnachtszeit auch allein schön machen können. Und für alle gesprächigen und kontaktfreudigen Seniorinnen und Senioren, die sich aber nicht trauen, proaktiv auf Menschen zuzugehen, bietet Retla das Projekt „Telefon-Engel“.
Bei den Telefon-Engeln können Sie sich unter der Nummer 089 / 189 100 26 von Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr anmelden. Sie nennen einfach ihren Namen, ihre Telefonnummer und ihre Postleitzahl und Retla findet eine passende Gesprächspartnerin oder einen Gesprächspartner für Sie. Wenn Sie sich gut mit diesem verstehen, können Sie einmal wöchentlich miteinander telefonieren.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Büro nicht besetzt 05.12. – 09.12.22

Aus Krankheitsgründen ist das Büro von Montag, dem 05.12. bis einschließlich Freitag, dem 09.12.22 nicht besetzt.
Sie erreichen uns weiterhin telefonisch und per Mail (info@hospizbewegung-peine.de).
Wir freuen uns Sie bald wieder persönlich anzutreffen.

Liebe Grüße

Ihr Team der Hospizbewegung Peine e.V.

Empfehlung unserer Koordination zum 1. Advent

Liebe Leserinnen und Leser,
wir möchten an jedem der vier Adventssonntage einen kleinen Beitrag auf unserer Homepage posten, um sie in Weihnachtsstimmung zu bringen.

Den Anfang mache ich mit einem leckeren Weihnachts-Keksrezept. Denn der Duft nach frischen Keksen bringt meine Tochter und mich am besten in Weihnachtsstimmung.
Diese genießen wir häufig auch schon ungeduldig warm direkt vom Backblech.

Was bringt Sie am besten in Weihnachtsstimmung?
Ist es der warme Punsch auf dem Weihnachtsmarkt, das weihnachtliche Dekorieren ihres zu Hauses oder das Hören ihrer liebsten Weihnachtslieder?

Ich wünsche Ihnen einen guten Start in die besinnliche Weihnachtszeit!

Ihre Insa Meyer

Nach oben scrollen