Lichtkinder

Wir bieten ein Gesprächsangebot für Mütter und Väter, die ein Kind während der Schwangerschaft, bei oder kurz nach der Geburt verloren haben an. Gespräche, in denen man den Schmerz nicht erklären muss, können bei der Trauer helfen. Die verstorbenen Kinder, auch die sehr kleinen Frühverstorbenen, finden im gemeinsamen Austausch oder auch im Einzelgespräch einen Platz.

Jedes Jahr im Frühjahr besteht bei der Regenbogen-Andacht die Möglichkeit, an all die Kinder zu denken, die nicht leben durften, aber nicht vergessen sind.

Für einen ersten Gesprächstermin ist die Ansprechpartnerin Ute Grüger: O5171 98 93 74

Lichtung für kleine Seelen

Kommt in Deutschland ein Kind viel zu früh als Fehlgeburt mit einem Gewicht unter 500g zur Welt, unterliegt es nicht der Bestattungspflicht. Dennoch haben Mütter und Väter, deren Kinder nicht leben durften, oft den Wunsch, ihr winziges Kind liebevoll und in Würde beizusetzen. Sie brauchen einen Ort zum Trauern.

Auf dem St. Jakobi Friedhof in der Gunzelinstraße in Peine wird für die Lichtkinder eine kostenlose ökumenische Gemeinschaftsbestattung mehrmals im Jahr angeboten. Wir arbeiten mit dem Ev. Trauerhaus Peine und der katholischen Kirche “Hl. Engel“ zusammen.

Die Lichtung ist ein Ort für alle, die traurig sind über den Verlust eines Kindes: Mütter, Väter, Geschwister, Großeltern, Freunde.

Wir danken Peiner Bestattern, der Friedhofsverwaltung St. Jakobi für die Unterstützung.

Gunzelinfriedhof in Peine
„Sternenkinder“ Grabstätte
Friedhof St.Barbara auf Telgte

Neue Grabstätten für Sternenkinder
sind auf dem Friedhof „St.Barbara auf Telgte“ eingerichtet worden. Hier besteht die Möglichkeit sich individuell und im engsten Kreis der Familie, von ihrem „Sternenkind“ liebevoll zu verabschieden.